Einstellungen für die Barrierefreiheit der Homepage

  • Material in Feuerwehrauto im Hintergrund Spinte mit Einsatzjacken und Helmen

Feuerwehrwesen

Gemeinde Oberlienz


Freiwillige Feuerwehr Oberlienz

KOMMANDANT: OBI Markus Hanser
KOMMANDANT-STELLV.: BI Oswald Steidl

Ausrüstungsstand: 1 Gerätehaus mit Schulungs- und Kameradschaftsraum, 1 TLFA 3000, 1 Pumpenfahrzeug mit einer TS 12 und sonstige Ausrüstungsgegenstände dem Stand der Technik entsprechend.

Gegründet wurde die Feuerwehr Oberlienz am 29. April 1900 im Gasthof Wachtlechner (heute Mosmeir) durch Bezirksobmann Leander Keibl und Bürgermeister Johann Kranebitter. Bei der Gründung zählte sie bereits 30 Mitglieder. Zum ersten Hauptmann wurde Franz Lang, als Stellvertreter Mathias Gander gewählt.

Bereits 1903 konnten eine neue Rosenbauerspritze, und zwei Jahre später eine neue Fahne gekauft werden. 1913 kam es zum Bau eines neuen Spritzenhauses.

Freiwillige Feuerwehr Oberdrum

KOMMANDANT: OBI Hansjörg Stotter
KOMMANDANT-STV.: BI Philipp Gstinig

In den drei Fahrzeughallen sind das Tanklöschfahrzeug TLF-A 3500/400 (Allrad/3500l Wassertank/400l Schaumtank), das Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung LFB-A und das Mannschaftstranportfahrzeug MTF untergebracht. Des Weiteren steht in der Gerätehalle der Schlauchwagen und es sind eine kleine Werkstätte, sowie verschiedene Lagerungsmöglichkeiten für allerlei Gebrauchsgegenstände verfügbar. Zwischen den Fahrzeughallen befindet sich die Florianstation Oberdrum. Weiters gehören auch der Kameradschafts- und Schulungsraum sowie die Küche zum Gerätehaus der Feuerwehr Oberdrum. 

Das organisierte Feuerwehrwesen hat in den selbstständigen politischen Gemeinden Oberdrum und Oberlienz erst um die Jahrhundertwende seinen Anfang genommen, in Oberdrum im Jahre 1899. Die Gründungsversammlung der Freiwilligen Gemeindefeuerwehr Oberdrum fand laut Protokoll am 22. Oktober 1899 mit 26 Gründungsmitgliedern statt.

Zur Homepage der FF-Oberdrum

Freiwillige Feuerwehr Glanz

KOMMANDANT: OBI Anton Gomig
KOMMANDANT-STV.: Josef Brunner
SCHRIFTFÜHRER: Norbert Brunner
KASSIER: Robert Egartner